Taufpate werden

Es ist eine besondere Ehre, wenn jemand Taufpatin oder Taufpate eines Kindes werden soll. Die Patin oder der Pate haben die Aufgabe, das Kind zu begleiten und ihm zu helfen, in den christlichen Glauben hineinzuwachsen.

Wann brauche ich einen Patenschein?
Wenn Sie außerhalb Ihrer Heimatkirchengemeinde Patin oder Pate werden, benötigen Sie einen Patenschein der Kirchengemeinde Ihres Wohnsitzes. Der Patenschein bestätigt, dass Sie das Amt der Patin bzw. des Paten übernehmen dürfen.

Wo bekomme ich den Patenschein?
Sie bekommen den Patenschein bei der Kirchengemeinde Ihres Wohnsitzes (Suchmaschine für regionale Kirchengemeinden; Suche von Kirchengemeinden bundesweit). Wenn Sie auf dem Gebiet der Kirchengemeinde Wirges wohnen, wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro oder den zuständigen Pfarrer.

Ich bin katholisch. Wie bekomme ich einen Patenschein?
Bitte wenden Sie sich an Ihre Pfarrgemeinde. Sie finden die Adresse Ihrer Pfarrgemeinde über die Seiten der Bistümer.

Können evangelische Christen bei katholischen Taufen Pate werden und umgekehrt?
Eigentlich gibt es keine katholische oder evangelische Taufe, sondern nur eine christliche Taufe. Daher erkennen die Kirchen die Taufen der anderen Konfession an. In der Regel werden auch Paten der anderen Konfession zugelassen. Fragen Sie bitte den für die Taufe zuständigen Geistlichen.

Ich gehöre keiner Kirche an. Kann ich trotzdem Patin bzw. Pate werden?
Nein, weil das Patenamt ein kirchliches Amt ist. Sie können aber gerne Kirchenmitglied werden. Dann können Sie auch das Recht bekommen, Patin bzw. Pate zu werden.